Stadtplan von Warin

 

Warin

Am Nordrand der Sternberger Seenlandschaft liegt die Landstadt Warin. Die rund 3.300 Einwohner verteilen sich neben der Kernstadt auf 6 Ortsteile. Obwohl erst 1178 urkundlich erw├Ąhnt, weisen Gro├čsteingr├Ąber auf eine weit fr├╝here Besiedlung des Gebietes rund um Warin hin. Dazu geh├Âren das H├╝nengrab von Pennewitt und die Urdolmen von Mankmoos. W├Ąhrend diese zwischen 3500 und 2800 v. Chr konstruiert wurden, stammt das ├Ąlteste Geb├Ąude der Stadt, das Predigerwitwenhaus, „erst“ aus dem Jahre 1733. Ebenfalls einige Jahre auf dem sprichw├Ârtlichen Buckel hat die in der Region bekannte Sage um die Prinzessinenschlucht.

[produkte orderby=“rand“ order=“desc“ layout=“grid“ review=“false“ detail_button=“true“ buy_button=“false“ details_fields=“true“ details_tax=“true“ reduced=“false“ align=“left“ slider=“false“ mv=“warin“]

Scroll to Top