Skip to main content

Stadtpläne von Städten in Mecklenburg-Vorpommern

Fullscreen-Logo
Mirow

Karte wird geladen - bitte warten...

Mirow: 53.275386, 12.817500

 

Mirow

Die kleine Landstadt Mirow (rund 3.450 Einwohner) ist Sitz des Amtes Mecklenburgische Kleinseenplatte. Gelegen am Südende des Mirower Sees ist sie vor allem wegen ihrer schönen Schlossinsel samt Schloss, Kavaliershaus, Schlosskirche, Torhaus und „Liebesinsel“ bekannt. Der Ort war im Mittelalter eine Komturei des Johanniterordens. Später ging der Ordensbesitz an das herzogliche Haus Mecklenburg über. So war Mirow Geburtsstätte der Herzöge Adolf Friedrich IV. (Namensgeber für Fritz Reuters Romanhelden „Dörchläuchting“), Karl II. (führte in Mecklenburg-Strelitz die Schulpflicht ein) und Ernst Gottlob Albrecht (Gouverneur von Hannover). Erst 1919 erhielt Mirow das Stadtrecht. Auf dem Gelände des nahen Flugplatzes Müritz Airpark findet seit 1997 alljährlich das bis zu 70.000 Besuchern zählende Fusion Festival veranstaltet.